Die Bürger red´ Aktion     Home of Leserbrief


SymbolBenutzer
SymbolKontaktSymbolAdressenschwSymbolA ZschwSymbolA ZschwSymbolSuchenSymbolMenue

10 000 Original-Leserbriefe von mehr als 700 Demokraten. 90 mit Bild.
Nicht gekürzt. Unz
ensiert. Woke-,  Gender-, KI- und Hasslos. 
Machen Sie mit?
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

  • Hinweis der Bürgerredaktion: Sie lesen einen unzensierten Originalbrief. Gedruckter Text ist farbig. Bewertung am Ende des Beitrags. INFO zum Autor: bitte Namen klicken.

Reichskanzler Bismarck (1815 – 1898) war ein auf Ausgleich bedachter (Außen-)Politiker, vertrat im Gegensatz zu heutigen Außenpolitikern (m/w) nachhaltig die Interessen Deutschlands. Einer seiner wichtigsten Handlungsgrundsätze war: „Sicherheit in Europa kann nur unter Einbeziehung Russlands erreicht werden“.

Bismarcks Politik gefiel Kaiser Wilhelm II. nicht. Nachdem der „Lotse“ (Bismarck) 1890 (das Entlassungsschreiben datiert vom 18.3.1890) von Bord gegangen (worden) war, dachte der Monarch, von nun an nach Gutdünken schalten und walten zu können. Obwohl „nur“ der habsburgische Thronfolger in Sarajewo ermordet worden war, nutzte Wilhelm II. als deutscher Kaiser die Gelegenheit, einen Krieg loszutreten, der sich zum 1. Weltkrieg entwickelte. Der 2. Weltkrieg, den Hitler entfesselte, war die Rache an der Demütigung Deutschlands durch die Alliierten. Die weitere Entwicklung ist hinreichend bekannt, die Folgen der endlosen Kette „Ursache – Wirkung“ sichtbar und der nachfolgende „Salat“ eine Bürde für die heute lebenden Menschen.

Deutschland war Ursache für zwei Weltkriege, war also eindeutig Kriegstreiber. Diese Tatsache ist nicht wegzudiskutieren. „Nie wieder Krieg“ war nach 1945 eine bekannte Losung. Der nachherige erste Verteidigungsminister der BRD, Franz-Josef Strauß (FJS), prägte [i]zuvor[/i] den markanten Satz: „Jedem Deutschen, der jemals wieder ein (Soldaten-)Gewehr in die Hand nimmt, möge der Arm verfaulen“. Ach, wenn die Halbwertszeit radioaktiver Stoffe doch ebenso kurz wäre die vollmundigen Erklärungen von FJS & Co.

Nun ist wieder Krieg in Europa. Russland griff am 24.2.2022 die Ukraine an, doch darf man nicht die Vorgeschichte außer Acht lassen, auch wenn dies im politischen Berlin ein äußerst beliebtes Spiel ist. Allen beteiligten und auch nicht-beteiligten Staaten ist bewusst, dass auf beiden Seiten des [b]Stellvertreterkriegs[/b] Soldaten sterben. Viele wollen leider nicht wahrhaben, dass dieser Krieg vermeidbar gewesen wäre.

Auch wenn viele Menschen es nicht wahrhaben wollen: die wahren Kriegstreiber sind USA und Großbritannien. Die USA gingen aus dem 2. Weltkrieg gestärkt hervor; sie waren Atommacht geworden. Großbritannien zog nach, trotz des Niedergangs des britischen Weltreichs wollen die „Inselaffen“ (so bezeichnete sie einer meiner Kollegen) sich Weltgeltung verschaffen.

Wie viele Kriege führten die USA mit und ohne NATO-Beteiligung nach 1945? Korea, Vietnam, Laos, Kambodscha, Grenada, Irak, Afghanistan, Libyen, Jugoslawien, um nur einige zu nennen. Welches Land setzte gegen die Zivilbevölkerung Atombomben ein, obwohl der Krieg 1945 im Pazifik [b]ohne[/b]Atombomben nur 2 bis 3 Monate hätte länger gedauert?

Die britische Luftwaffe bombardierte im 2. Weltkrieg Wohnsiedlungen in deutschen Städten und tötete dadurch sehr viele Zivilisten? Wer spricht heute noch über diese Form der Kriegstreiberei und Kriegsverbrechen? Im Geschichtsunterricht im Gymnasium wurde uns eingetrichtert, dass die „Briten ein äußerst zivilisiertes Volk“ seien. Wer’s glaubt, wird selig. Gleichzeitig verurteilen heutzutage die westliche Staaten unter „moralischer“ Führung durch USA und Großbritannien die Angriffe der Russen. Welch eine Doppelmoral! Welch eine Heuchelei!

Die über 500.000 toten jugendlichen Iraker im Golf-Krieg werden als „Kollateralschaden“ abgetan. Jeder tote Vietnamese war ein getöteter Vietkong, so einfach ist das! Wer hat jemals die durch die USA getöteten [b]Zivilisten[/b] in Südostasien gezählt?

Die wahren Kriegstreiber sind heutzutage in erster Linie die USA und Großbritannien. Ihnen folgt schwanzwedelnd eine Meute kleinerer unwichtiger Länder (dazu zählt auch Deutschland) aus dem Westen, der sich „Werte“ setzt, aber nicht danach lebt.

Man kann nur hoffen, dass die Rechnung der Kriegstreiber nicht aufgeht. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Ferner bleibt zu hoffen, dass Deutschland seine fatale Politik bzgl. der Ukraine aufgibt. Wäre das Ansehen unseres Landes unbeschadet, könnte Deutschland konstruktiv vermitteln und somit eine Führungsrolle übernehmen. Diese Chance hat Fr. Baerbock vertan.

Auch wenn die Chancen äußerst gering sind: einem politisch neutralen Deutschland bliebe viel Unheil erspart. Der Weg zur Neutralität ist steil, steinig und dornig, aber dennoch lohnenswert. Dazu braucht es mutige Politiker mit Rückgrat, keine Vasallen oder „Pudel“ (so nannte man den britischen Premierminister Tony Blair, der gegen jedwede Vernunft den völkerrechtlich nicht abgesegneten Krieg der USA gegen den Irak willen- und bedenkenlos unterstützte).

Auch wenn die meisten Menschen es nicht hören wollen bzw. dürfen: In den 1950er Jahren bot die Führung der Sowjetunion der damaligen BRD („Westdeutschland“) an, dass [i]Deutschland wieder in den Grenzen von 1937 entstehen würde[/i], sofern Deutschland sich völkerrechtlich verpflichtet, politisch neutral zu sein und zu bleiben. Die Sowjetunion wollte vermeiden, dass Westdeutschland Mitglied der NATO würde. So wie Scholz sich kürzlich in Washington seine Befehle abholte, tat dies damals Adenauer. Das Ergebnis ist bekannt.

Zum Schluss noch ein „Sahnehäubchen“ zum Thema „Kriegstreiberei und Großbritannien“. Der erste NATO-Generalsekretär, Lord Ismay, wurde kurz nach Kriegsende 1945 vom damaligen britischen Premierminister Winston Churchill beauftragt, einen [i]konkreten[/i] Plan für einen [b]Angriff auf die Sowjetunion(!!)[/b] auszuarbeiten. Der Plan hatte den Namen „Operation Unthinkable“ („Operation für das Undenkbare“). Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Unthinkable

Wer sind also die wahren Kriegstreiber?

Zum Schluss stelle man sich folgendes Horrorszenario vor: das [i]Trifeminat[/i] (abgeleitet aus [i]Triumvirat[/i]), bestehend aus Fr. Annalena Baerboch, Fr. Ricarda Lang und Fr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, könnten schalten und walten wie sie wollten. Dann würden wir mit Heinrich Heine seufzen: Denk’ ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.



Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
  • QR Code dieses Leserbriefes:

2 Kommentare

  • #Mad dream — Dieter Heußner  2023-03-20 11:18 Parallele zwischen Irak und Ukraine:https://globalbridge.ch/mad-dream-oder-die-zeitenwende-vom-20-maerz-2003/Hoffentlich wachen Sie nicht schweißgebadet auf.
  • #Zusatz — Dieter Heußner  2023-03-17 12:55 Kurz nach Kriegsbeginn am 24.2.2022 fanden unter türkischer (warum wohl nicht unter deutscher?) Vermittlung Gespräche zwischen Russland und der Ukraine statt. Ende März 2022 stand Folgendes zur vertraglichen Unterzeichnung fest:1. Der Donbass (Gebiete Donezk und Lugansk) werden in das Territorium der Russischen Föderation eingegliedert.2. Die Krim verbleibt im Territorium der Russischen Föderation.3. Die Ukraine ändert ihre Verfassung dahin gehend, dass a) sie völkerrechtlich ein neutrales Land wird und b) völkerrechtlich verzichtet, der NATO oder der EU beizutreten.Doch dann kam "Wirrkopf" Boris Johnson (damaliger britischer Premierminister) und "überzeugte" die ukrainische Führung, der geplanten Vertragsunterzeichnung nicht zuzustimmen. Er versprach das Blaue vom Himmel und der Medienkasper Selenskyj glaubte ihm.Selenskyjs Handeln kostete bisher unzähligen Soldaten und Zivilisten auf beiden Seiten das Leben. Er wurde als "Diener des Volkes" (so der Name seiner Partei) gewählt, um die inner-ukrainischen Kriegshandlungen (gegen den Donbass) zu beenden. Selenskyj ist nicht Diener des ukrainischen Volkes, sondern Diener der USA.Johnson ist ein Kriegstreiber, sicherlich im Auftrag seines transatlantischen Herrn; das entbindet ihn jedoch nicht von seiner (Mit-)Schuld an diesem Krieg.

Zeitungsportal der Leserbriefe druckenden Zeitungen

Aktuellste Informationen aus 110 großen deutschsprachigen Zeitungen? Direkt mit einem Klick zum Internetauftritt der Zeitung? Sofort und ohne Umwege einen Leserbrief an diese Zeitung schreiben? Klicken Sie drauf! Sie können dann auch sehen, ob und welchen Leserbrief die jeweilige Zeitung von den Artikeln der Autoren der Bürgerredaktion.de gedruckt hat und wie viel davon.

Adressliste von 120 Zeitungen, die Leserbriefe drucken


Bitte beachten Sie, dass Artikel, die älter als vier Jahre sind, nur angemeldeten Besuchern angezeigt werden.

Alle gedruckten Artikel in der Augsburger Allgemeinen. Zur Homepage der Augsburger Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der Augsburger Allgemeinen. Zur Homepage der Augsburger Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der AZ Namibia. Zur Homepage der AZ Namibia. Alle gedruckten Artikel in der Badischen Zeitung. Zur Homepage der Badischen Zeitung. Alle gedruckten Artikel im Bayernkurier. Zur Homepage des Bayernkurier. Alle gedruckten Artikel im Berliner Kurier. Zur Homepage des Berliner Kurier. Alle gedruckten Artikel in der Berliner BZ. Zur Homepage der Berliner BZ. Alle gedruckten Artikel in der Berliner Morgenpost. Zur Homepage der Berliner Morgenpost. Alle gedruckten Artikel im Bersenbrücker Kreisblatt. Zur Homepage des Bersenbrücker Kreisblatt. Alle gedruckten Artikel in der Bild. Zur Homepage der Bild. Alle gedruckten Artikel in der Bild am Sonntag. Zur Homepage der Bild am Sonntag. Alle gedruckten Artikel in den Bramscher Nachrichten. Zur Homepage der Bramscher Nachrichten. Alle gedruckten Artikel in der Braunschweiger Zeitung. Zur Homepage der Braunschweiger Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Deister Weser Zeitung. Zur Homepage der Deister Weser Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Döbelner Allgemeinen Zeitung. Zur Homepage der Döbelner Allgemeinen Zeitung. Alle gedruckten Artikel in den Dolomiten (I). Zur Homepage der Dolomiten (I) Alle gedruckten Artikel im Donaukurier. Zur Homepage des Donaukurier. Alle gedruckten Artikel in den Dresdner Neuesten Nachrichten. Zur Homepage der Dresdner Neuesten Nachrichten Alle gedruckten Artikel im Echo. Zur Homepage des Echo. Alle gedruckten Artikel in der Ems Zeitung. Zur Homepage der Ems Zeitung. Alle gedruckten Artikel im Focus. Zur Homepage des Focus. Alle gedruckten Artikel in der Frankfurter Allgemeinen. Zur Homepage der Frankfurter Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der Frankfurter Neuen Presse. Zur Homepage der Frankfurter Neuen Presse. Alle gedruckten Artikel in der Frankfurter Rundschau. Zur Homepage der Frankfurter Rundschau. Alle gedruckten Artikel in der Freien Presse Chemnitz. Zur Homepage der Freien Presse Chemnitz. Alle gedruckten Artikel in der Gifhorner Rundschau. Zur Homepage der Gifhorner Rundschau. Alle gedruckten Artikel im Hamburger Abendblatt. Zur Homepage des Hamburger Abendblatt. Alle gedruckten Artikel in der Hamburger Morgenpost. Zur Homepage der Hamburger Morgenpost. Alle gedruckten Artikel im Hanauer Anzeiger. Zur Homepage des Hanauer Anzeigers. Alle gedruckten Artikel in den Helmstedter Nachrichten. Zur Homepage der Helmstedter Nachrichten Alle gedruckten Artikel in der Hertener Allgemeinen. Zur Homepage der Hertener Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der HNA. Zur Homepage der HNA (Hessische Niedersächsische Allgemeine) Alle gedruckten Artikel im Höchster Kreisblatt. Zur Homepage des Höchster Kreisblatt

Alle gedruckten Artikel in der Jüdischen Allgemeinen Zeitung. Zur Homepage der Jüdischen Allgemeinen Zeitung Alle gedruckten Artikel in den Kieler Nachrichten. Zur Homepage der Kieler Nachrichten Alle gedruckten Artikel im Kölner Stadtanzeiger. Zur Homepage des Kölner Stadtanzeiger. Alle gedruckten Artikel in der Kölnischen Rundschau. Zur Homepage der Kölnischen Rundschau Alle gedruckten Artikel in der Kronenzeitung (A). Zur Homepage der Kronenzeitung (A) Alle gedruckten Artikel im Kurier. Zur Homepage des Kurier Alle gedruckten Artikel in der Lausitzer Rundschau. Zur Homepage der Lausitzer Rundschau. Alle gedruckten Artikel in der Leipziger Volkszeitung. Zur Homepage der Leipziger Volkszeitung. Alle gedruckten Artikel in der Lingener Tagespost.  Zur Homepage der Lingener Tagespost. Alle gedruckten Artikel in der Märkischen Allgemeinen.  Zur Homepage der Märkischen Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der Märkischen Oderzeitung  Zur Homepage der Märkischen Oderzeitung. Alle gedruckten Artikel in der Main Post.  Zur Homepage der Main Post.  Alle gedruckten Artikel in der Marler Zeitung.  Zur Homepage der Marler Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Meppener Tagespost.  Zur Homepage der Meppener Tagespost. Alle gedruckten Artikel in der Mittelbayerischen Zeitung .  Zur Homepage der Mittelbayerischen Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Mitteldeutschen Zeitung .  Zur Homepage der Mitteldeutschen Zeitung. Alle Artikel gedruckt im Münchner Merkur. Zur Homepage des Münchner Merkur. Alle Artikel gedruckt in der Nassauischen Neuen Presse. Zur Homepage der Nassauischen Neuen Presse Alle gedruckten Artikel in der Neuen Osnabrücker Zeitung.  Zur Homepage der Neuen Osnabrücker Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Neuen Presse Hannover.  Zur Homepage der Neuen Presse Hannover. Alle gedruckten Artikel in der Zeitung Neues Deutschland.  Zur Homepage der Zeitung Neues Deutschland. Alle gedruckten Artikel in den Neuesten Norddeutschen Nachrichten.  Zur Homepage der Neuesten Norddeutschen Nachrichten. NWZ80.png Alle gedruckten Artikel in der Neuen Zürcher Zeitung.  Zur Homepage der Neuen Zürcher Zeitung. Alle gedruckten Artikel im Nordkurier.  Zur Homepage des Nordkurier. Alle gedruckten Artikel in der Nürnberger Zeitung.  Zur Homepage der Nürnberger Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Oschatzer Allgemeinen.  Zur Homepage der Oschatzer Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der Osterländer Volkszeitung.  Zur Homepage der Osterländer Volkszeitung. Alle gedruckten Artikel in der Ostsee Zeitung.  Zur Homepage der Ostsee Zeitung. Alle gedruckten Artikel in den Zeitungen OVB.  Zur Homepage der OVB Zeitungen. Alle gedruckten Artikel in der  Passauer Neuen Presse.  Zur Homepage der Passauer Neuen Presse. Alle gedruckten Artikel in den Peiner Nachrichten.  Zur Homepage der Peiner Nachrichten. Alle gedruckten Artikel in der Zeitung Der Prignitzer. Zur Homepage der Zeitung Der Prignitzer. Alle gedruckten Artikel in der  Recklinghäuser Zeitung.  Zur Homepage der Recklinghäuser Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der  Rheinischen Post.  Zur Homepage der Rheinischen Post. Alle gedruckten Artikel in der Zeitung Die Rheinpfalz.  Zur Homepage der Zeitung Die Rheinpfalz. Alle gedruckten Artikel in der  Saarbrücker Zeitung.  Zur Homepage der Saarbrücker Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der  Salzgitter Zeitung.  Zur Homepage der Salzgitter Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der  Sächsischen Zeitung.  Zur Homepage der Sächsischen Zeitung. Alle veröffentlichten Artikel in SAT1. Zur Homepage von SAT1. Alle gedruckten Artikel im Sauerland Kurier.  Zur Homepage des Sauerland Kurier. Alle gedruckten Artikel im Schwäbischen Tagblatt.  Zur Homepage des Schwäbischen Tagblatt. Alle gedruckten Artikel in der Schweriner Volkszeitung.  Zur Homepage der Schweriner Volkszeitung. Alle gedruckten Artikel in der Segeberger Zeitung.  Zur Homepage der Segeberger Zeitung. Alle gedruckten Artikel im SHZ.  Zur Homepage des SHZ.. Siegenerzeitung.jpg Alle gedruckten Artikel im Spiegel.  Zur Homepage des Spiegel. Alle gedruckten Artikel im Stern.  Zur Homepage des Stern.. Alle gedruckten Artikel in der Stimberg Zeitung.  Zur Homepage der Stimberg Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Stimme.  Zur Homepage der Stimme. Alle gedruckten Artikel in der Stuttgarter Nachrichten.  Zur Homepage der Stuttgarter Nachrichten. Alle gedruckten Artikel in der Stuttgarter Zeitung.  Zur Homepage der Stuttgarter Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Süddeutschen Zeitung.  Zur Homepage  der SZ. Alle gedruckten Artikel in der Tagespost.  Zur Homepage  der Tagespost. Alle gedruckten Artikel im Tagesspiegel.  Zur Homepage des Tagesspiegel. Alle gedruckten Artikel in der Taunuszeitung.  Zur Homepage  der Taunuszeitung. Alle gedruckten Artikel in der TAZ.  Zur Homepage der TAZ. Alle gedruckten Artikel in der Thüringer Allgemeinen.  Zur Homepage der Thüringer Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der Thüringischen Landeszeitung.  Zur Homepage der Thüringischen Landeszeitung. Alle gedruckten Artikel im Trierischen Volksfreund.  Zur Homepage des Trierischen Volksfreund. Alle gedruckten Artikel in der TZ München  Zur Homepage der TZ. Alle gedruckten Artikel im Viechtacher Bayerwaldboten. Zur Homepage des Viechtacher Bayerwaldboten. Alle gedruckten Artikel in der Volksstimme  Zur Homepage der Volksstimme. Alle gedruckten Artikel in der WAZ  Zur Homepage der WAZ Alle gedruckten Artikel in der Waltroper Zeitung. Zur Homepage der Waltroper Zeitung. Alle gedruckten Artikel der Welt. Zur Homepage der Welt. Alle gedruckten Artikel in der Welt am Sonntag. Zur Homepage der Welt am Sonntag.. Alle gedruckten Artikel im Weserkurier. Zur Homepage des Weserkurier. Alle gedruckten Artikel in der Westfälischen Rundschau. Zur Homepage der Westfälischen Rundschau. Alle gedruckten Artikel im Westfalenblatt. Zur Homepage des Westfalenblattes. Alle gedruckten Artikel in der Westfalenpost. Zur Homepage der Westfalenpost. Alle gedruckten Artikel in der Wiener Zeitung. Zur Homepage der Wiener Zeitung. Alle gedruckten Artikel im Wiesbadener Kurier. Zur Homepage des Wiesbadener Kuriers. Alle gedruckten Artikel in der Wolfenbütteler Zeitung. Zur Homepage der Wolfenbütteler Zeitung Alle gedruckten Artikel in der Wolfsburger Nachrichten. Zur Homepage der Wolfsburger Nachrichten. Alle gedruckten Artikel in der Zeit. Zur Homepage der Zeit. 

Datenschutz || Impressum || Kontakt

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2024 by Michael Maresch

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

top