Deutschland hoffte auf Niederlage der Ukraine - QR Code Friendly

Meine Meinung: Nicht "Deutschland" hoffte auf eine schnelle Aufgabe der Ukraine, sondern bestenfalls hirnlose Narren! Man muß schon ein naiver geschichtsvergessener Politiker sein, um an keinen kommenden Überfall auf die Ukraine zu glauben in Anbetacht der Tatsache, daß Rußland an der Grenze der Ukraine 150.000 Soladten zusammenzieht. Sollten die einfach so wegen ein paar Bittstellern wieder abziehen? So habe ich nur staunend zuschauen können, daß auch Vertreter der deutschen Politkaste wie Baerbock und Scholz sich gutgläubig zu Putin begeben haben, um vermutlich in der ihnen eigenen Unbedarftheit zu denken, daß sie noch irgendetwas bewirken können. Und die Äußerungen Boris Johnsons verstärken noch weiter meine Zweifel daran, auf welcher Seite denn dieser Herr Scholz wirklich steht - war doch auch ein Günter Guillaume in der Spitze der SPD plaziert. So erklärt sich für mich manches, denn der Kanzler gibt ja die Richtlinien der Politik vor: Zögerliches Handeln, wenn es um Kampf gegen einen Despoten geht, zögerliche Waffenlieferungen, wenn es um die Verteidigung eines europäischen Volkes gegen einen Agressor geht und wenig kraftvolle Worte zu dem Morden, Schänden und Plündern der Russen. Gott bewahre uns davor, daß solche Politiker dann auch an der Spitze unseres Staates stehen, wenn wir selbst einmal in Not sind, denn hochbezahlte Politiker wie Scholz, Faeser und Lambrecht sind für mich nicht die hellsten Kerzen in der "Dunkelheit" der Gegenwart!

 

Helge Scheibe

Weitere Artikel
Dr.med.Helge Scheibe
Autor: Dr.med.Helge Scheibe

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Deutschland hoffte auf Niederlage der Ukraine
Durchschnitt 5 von 5 bei 2 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv