FDP-Niedergang in Niedersachen (gedruckt) - QR Code Friendly


Main Spitze vom 23.10.2022 wie Bild. 

FDP-Ikarus
"Hochmut kommt vor dem Fall" lautet ein altes Sprichwort, das sich in der Vergangenheit immer wieder mal bewahrheitet hat. FDP-Chef Christian Lindner kehrt dieses Sprichwort allerdings um, in dem er nach dem Fall seiner FDP aus dem niedersächsischen Landtag besonders hochmütig das niederschmetternde Ergebnis kommentiert: Schuld sind natürlich die anderen, also seine Ampel-Partner SPD und GRÜNE, die er in seinen Abwärtssog hineinzuziehen versucht, wohlwissend, dass für ihn ein Auszug aus der Ampel keine Rettung wäre. Einen Keil zum Bruch der Ampel wird auch der nach der Niedersachsen-Wahl mitangeschlagene CDU-Chef Friedrich Merz nicht treiben wollen, denn auch er könnte bei den derzeitigen Kräfteverhältnissen nur eine Dreierkoalition bilden. Mit einer derart angeschlagenen FDP? Schwer vorstellbar, und wenn, dann bestimmt nicht mit einem jetzt noch mehr als vorher neues Profil suchenden Parteichef Christian Lindner, der, einst als Hoffnungsträger gestartet, mit inzwischen wachsweich gewordenen Flügeln, Ikarus gleich, vor dem Absturz steht.
Walter Krombach
Weitere Artikel
Autor: Walter Krombach

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

FDP-Niedergang in Niedersachen (gedruckt)
Durchschnitt 5 von 5 bei 2 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv