Die Bürger red´ Aktion     Home of Leserbrief


SymbolBenutzer
SymbolKontaktSymbolAdressenschwSymbolA ZschwSymbolA ZschwSymbolSuchenSymbolMenue

10 000 Original-Leserbriefe von mehr als 650 Demokraten. Nicht gekürzt. Unzensiert.
Woke-,  Gender-, KI- und Hasslos. 
Machen Sie mit?
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

  • Hinweis der Bürgerredaktion: Sie lesen einen ungekürzten, unzensierten Originalleserbrief. Die Bürgerredaktion.de ist neutral. Verantwortlich für den Inhalt (auch der Kommentare) ist ausschließlich der Autor oder die Autorin. Gedruckter Text ist farbig. Bewerten können Sie am Ende des Beitrags. INFO zum Autor (auch alle seine weiteren Artikel): bitte oben Namen klicken.

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Verfassungswidrigkeit des
Bundeshaushalts gleicht einem Super-Gau für die Ampel-Koalition.

Die Umwidmung von gewaltigen Summen in den Klima- und Transformationsfonds
schuf nichts anderes als eine Schuldenillusion.

Die Richter aus Karlsruhe haben nun diesen Taschenspielertricks der
Scholz-Regierung einen Riegel vorgeschoben.

Es ist beruhigend zu realisieren, dass in diesem Land wenigstens noch das
höchste Gremium der Rechtssprechung funktioniert.

Die Hauptverantwortlichen dieses Debakels sind Bundeskanzler Scholz und
Finanzminister Lindner. Deren Rücktritt wäre nun eigentlich fällig.

Aber stattdessen geben sie sich in der Öffentlichkeit so, als handele es
sich hierbei lediglich um ein kleines Malheur. Diese gespielte Gelassenheit
kann jedoch nicht darüber hinswegtäuschen, dass die Berliner Hütte
lichterloh brennt.

Wirtschaftsminister Habeck hätte die Milliarden natürlich gerne für seine
umfangreichen und bereits vereinbarten, teilweise aber auch aberwitzigen
Klimaschutzprojekte einkassiert.

Nun sieht er mit dem Ofenrohr ins Gebirge.

Die Ampel-Koalition steht damit vor einem politischen Scherbenhaufen.

Für den dringend notwendigen Transformationsprozess der deutschen
Wirtschaft ist das Ampel-Desaster ein schwerer Schlag ins Kontor.

Die Scholz-Regierung ist wie eine Flasche leer. Eine deutliche Mehrheit der
Bevölkerung hatte mit dieser Regierung bereits vorher fertig.

Wir erleben derzeit eine der schlimmsten (wenn nicht sogar die schlimmste)
Regierungskrisen in der 74-jährigen Geschichte der Bundesrepublik
Deutschland.

Nicht nur der Bundesfinanzminister, sondern ganz Deutschland müssen sich
nun auf die Suche nach 60 Milliarden Euro machen.

Schon werden von der links-grünen Bundesregierung Steuererhöhungen und
Rentenkürzungen ins Spiel gebracht.

Steuererhöhungen aber sind in Zeiten der wirtschaftlichen Rezession pures
Gift.

Man vergisst in den links-grünen Kreisen leider allzuoft, dass 10 Prozent
der Bevölkerung für 90 Prozent des Steueraufkommens sorgen und somit unter
anderem das Lieblingsprojekt der Links-Grünen, das Bürgergeld, alimentieren.

Neue Schulden verbieten sich angesichts steigender Zinsen.

Nachfolgende Generationen würden von dieser Schuldenlast regelrecht
erdrückt werden.

Dabei gäbe es genügend Einsparpotenziale im Bundeshaushalt.

Deutschland befindet sich in einem regelrechten Subventionsrausch.

In diesem Bereich müsste zuallererst die Axt angesetzt werden.

Der Sozialetat des Bundeshaushaltes beträgt jährlich nahezu 180 Milliarden
Euro und macht somit ein Drittel des gesamten Etats aus. Tendenz steigend.

Deutschland leistet sich noch immer unverantwortlich hohe Sozialausgaben,
obwohl der schwerkranke Patient sich angesichts der ökonomischen Lage auf
dem Weg zur Intensivstation befindet.

Solange arbeitsunwillige Bürgergeldempfänger und in den Arbeitsmarkt
integrationsunwillige Asylanten großzügig finanziell unterstützt werden,
ist keine Genesung zu erwarten.

Alleine die Kosten für Flüchtlinge und Asyl belaufen sich jährlich auf
nahezu 30 Milliarden Euro.

Wie uns in diesen Tagen auf bedrückende Weise vor Augen geführt werden,
fordern nicht wenige der weit überwiegend jungen Männer aus dem arabischen
Raum, denen die Bundesrepublik großzügig Asyl gewährt, lautstark nichts
weniger als die Ausrufung des islamischen Kalifats, am besten auch in
Deutschland.

Diese desaströse Asylpolitik ist eine Hinterlassenschaft und schwere
Hypothek der Ex-Kanzlerin Merkel.

Eine Prüfung des individuellen Rechts auf Asyl ist überfällig.

Kann es sich Deutschland noch leisten, dass eine äußerst reiselustige
Außenministerin Baerbock in aller Welt Scheckbuchdiplomatie aus
Steuermitteln betreibt.

Deutschland leidet an mangelndem Selbstbewusstsein. Das ursprüngliche
Selbstvertrauen wurde den Bürgern von Links-Grün in den vergangenen Jahren
ausgetrieben.

Aber nur wer sich selbst achtet und schätzt, respektiert auch andere.

Ist es verwerflich, wenn ein Land in einer Krisensituation zunächst an sich
selbst denkt?

Erst wenn dieses Land wirtschaftlich wieder gesundet hat es die Kraft,
andere zu unterstützen.

 

Freundliche Grüße

Alfred Kastner

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
  • QR Code dieses Leserbriefes:

5 Kommentare

  • Ich stimme den meisten Ihrer Aussagen zu. Die Situation ist äußerst prekär. Ich vermute, dass nicht einmal die Bundesregierung weiß, wie es weiter gehen soll. Die Bundesregierung hat keinen Rückhalt in der Bevölkerung mehr. Sie kann / darf zwar maximal bis Herbst 2025 weiterwursteln, ich bezweifle jedoch, dass dies für unser Land zum Nutzen wäre.

    Man muss sich jedoch stets vor Augen halten: Das BVG hat nicht die Arbeit der Bundesregierung verurteilt, sondern es stellte die Unvereinbarkeit der Schattenhaushalte (Sondervermögen) mit der im GG festgeschriebenen Schuldenbremse fest.

    Gäbe es die Schuldenbremse im GG nicht, dürfte die bunte Regierung weiterwursteln. Zum Glück gibt es jedoch die Schuldenbremse.

    Es ist davon auszugehen, dass die nächste Bundesregierung von der CDU/CSU geführt wird. Sie wird sehr wahrscheinlich auf einen Koalitionspartner angewiesen sein; zur Auswahl dürften SPD, FDP und evtl. die Grünen stehen. Die neue Regierung muss Steuern erhöhen, sinnvollerweise wäre die Wiedereinführung einer Vermögenssteuer (gab es früher), eine Sondersteuer für Reiche. Das würde jedoch die FDP nicht unterstützen. Die Frage ist aber grundsätzlicher Art: Braucht es eine FDP?

    Eine Große Koalition (CDU/CSU und SPD) könnte möglich sein, hat jedoch wenig Überzeugungskraft: die GroKos unter Merkel haben das Land nicht entscheidend nach vorne gebracht.

    Mit wem die CDU/CSU koalieren wird: Die beteiligten politischen Kräfte werden auch dann vermutlich in ihren Blasen verharren als da sind: Ukraine, Israel. Eine Regierung für unser Land müsste anders strukturiert sein:
    - Keine Unterstützung für die Ukraine mehr
    - keine Unterstützung Israels solange im Nahen Osten keine 2-Staaten-Lösung im Nahen Osten implementiert ist
    - kein Bürgergeld für ukrainische Flüchtlinge
    - kein Asyl für Flüchtlinge

    • Wenn man die Einsparmöglichkeiten gemäß Ihrer Auflistung sofort umsetzte, gäb' es keine Diskussion mehr. Fürchte nur, dass bei unseren Meideids-Brüdern im "Selbstbedienungsladen der sich Bundeshaus nennt, jedes Wort für die Katz ist.

      • Eine Korrekturmöglichkeit bestünde vermutlich in der Wagenknecht-Partei. Ob sie als Koalitionspartner akzeptiert würde, bezweifle ich. Fr. Wagenknechts bisherige Aussagen (in Talk-Shows alias Quatsch-Runden) treffen jedoch ins Schwarze.

  • ... auf die Schnelle:  Alles sehr trefflich dargestellt. Ein Einsparpotenzial wäre noch zu nennen; der überbordende Bundestag. Bundestag könnte bei max 300 Steuervernichtern (Abgeordnete) genau den gleichen Mist vollbringen als der jetzige Haufen mit über 700 so Quatschköpfen.

    • Ein weiteres Einsparpotential: Kein Büro (Räumlichkeiten, Personal, Friseurgeld usw.) für ausgeschiedene Minister und Bundeskanzler. Aber diese Ausgaben sind "Peanuts" im Vergleich zu den zuvor genannten Beträgen.

      Ferner: Einkauf preiswerter russischer Energie.

Zeitungsportal der Leserbriefe druckenden Zeitungen

Aktuellste Informationen aus 109 großen deutschsprachigen Zeitungen? Direkt mit einem Klick zum Internetauftritt der Zeitung? Sofort und ohne Umwege einen Leserbrief an diese Zeitung schreiben? Klicken Sie drauf! Sie können dann auch sehen, ob und welchen Leserbrief die jeweilige Zeitung von den Artikeln der Autoren der Bürgerredaktion.de gedruckt hat und wie viel davon.

Adressliste von 120 Zeitungen, die Leserbriefe drucken


Bitte beachten Sie, dass Artikel, die älter als vier Jahre sind, nur angemeldeten Besuchern angezeigt werden.

Alle gedruckten Artikel in der Augsburger Allgemeinen. Zur Homepage der Augsburger Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der Augsburger Allgemeinen. Zur Homepage der Augsburger Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der AZ Namibia. Zur Homepage der AZ Namibia. Alle gedruckten Artikel in der Badischen Zeitung. Zur Homepage der Badischen Zeitung. Alle gedruckten Artikel im Bayernkurier. Zur Homepage des Bayernkurier. Alle gedruckten Artikel im Berliner Kurier. Zur Homepage des Berliner Kurier. Alle gedruckten Artikel in der Berliner BZ. Zur Homepage der Berliner BZ. Alle gedruckten Artikel in der Berliner Morgenpost. Zur Homepage der Berliner Morgenpost. Alle gedruckten Artikel im Bersenbrücker Kreisblatt. Zur Homepage des Bersenbrücker Kreisblatt. Alle gedruckten Artikel in der Bild. Zur Homepage der Bild. Alle gedruckten Artikel in der Bild am Sonntag. Zur Homepage der Bild am Sonntag. Alle gedruckten Artikel in den Bramscher Nachrichten. Zur Homepage der Bramscher Nachrichten. Alle gedruckten Artikel in der Braunschweiger Zeitung. Zur Homepage der Braunschweiger Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Deister Weser Zeitung. Zur Homepage der Deister Weser Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Döbelner Allgemeinen Zeitung. Zur Homepage der Döbelner Allgemeinen Zeitung. Alle gedruckten Artikel in den Dolomiten (I). Zur Homepage der Dolomiten (I) Alle gedruckten Artikel im Donaukurier. Zur Homepage des Donaukurier. Alle gedruckten Artikel in den Dresdner Neuesten Nachrichten. Zur Homepage der Dresdner Neuesten Nachrichten Alle gedruckten Artikel im Echo. Zur Homepage des Echo. Alle gedruckten Artikel in der Ems Zeitung. Zur Homepage der Ems Zeitung. Alle gedruckten Artikel im Focus. Zur Homepage des Focus. Alle gedruckten Artikel in der Frankfurter Allgemeinen. Zur Homepage der Frankfurter Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der Frankfurter Neuen Presse. Zur Homepage der Frankfurter Neuen Presse. Alle gedruckten Artikel in der Frankfurter Rundschau. Zur Homepage der Frankfurter Rundschau. Alle gedruckten Artikel in der Freien Presse Chemnitz. Zur Homepage der Freien Presse Chemnitz. Alle gedruckten Artikel in der Gifhorner Rundschau. Zur Homepage der Gifhorner Rundschau. Alle gedruckten Artikel im Hamburger Abendblatt. Zur Homepage des Hamburger Abendblatt. Alle gedruckten Artikel in der Hamburger Morgenpost. Zur Homepage der Hamburger Morgenpost. Alle gedruckten Artikel im Hanauer Anzeiger. Zur Homepage des Hanauer Anzeigers. Alle gedruckten Artikel in den Helmstedter Nachrichten. Zur Homepage der Helmstedter Nachrichten Alle gedruckten Artikel in der Hertener Allgemeinen. Zur Homepage der Hertener Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der HNA. Zur Homepage der HNA (Hessische Niedersächsische Allgemeine) Alle gedruckten Artikel im Höchster Kreisblatt. Zur Homepage des Höchster Kreisblatt

Alle gedruckten Artikel in der Jüdischen Allgemeinen Zeitung. Zur Homepage der Jüdischen Allgemeinen Zeitung Alle gedruckten Artikel in den Kieler Nachrichten. Zur Homepage der Kieler Nachrichten Alle gedruckten Artikel im Kölner Stadtanzeiger. Zur Homepage des Kölner Stadtanzeiger. Alle gedruckten Artikel in der Kölnischen Rundschau. Zur Homepage der Kölnischen Rundschau Alle gedruckten Artikel in der Kronenzeitung (A). Zur Homepage der Kronenzeitung (A) Alle gedruckten Artikel im Kurier. Zur Homepage des Kurier Alle gedruckten Artikel in der Lausitzer Rundschau. Zur Homepage der Lausitzer Rundschau. Alle gedruckten Artikel in der Leipziger Volkszeitung. Zur Homepage der Leipziger Volkszeitung. Alle gedruckten Artikel in der Lingener Tagespost.  Zur Homepage der Lingener Tagespost. Alle gedruckten Artikel in der Märkischen Allgemeinen.  Zur Homepage der Märkischen Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der Märkischen Oderzeitung  Zur Homepage der Märkischen Oderzeitung. Alle gedruckten Artikel in der Main Post.  Zur Homepage der Main Post.  Alle gedruckten Artikel in der Marler Zeitung.  Zur Homepage der Marler Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Meppener Tagespost.  Zur Homepage der Meppener Tagespost. Alle gedruckten Artikel in der Mittelbayerischen Zeitung .  Zur Homepage der Mittelbayerischen Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Mitteldeutschen Zeitung .  Zur Homepage der Mitteldeutschen Zeitung. Alle Artikel gedruckt im Münchner Merkur. Zur Homepage des Münchner Merkur. Alle Artikel gedruckt in der Nassauischen Neuen Presse. Zur Homepage der Nassauischen Neuen Presse Alle gedruckten Artikel in der Neuen Osnabrücker Zeitung.  Zur Homepage der Neuen Osnabrücker Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Neuen Presse Hannover.  Zur Homepage der Neuen Presse Hannover. Alle gedruckten Artikel in der Zeitung Neues Deutschland.  Zur Homepage der Zeitung Neues Deutschland. Alle gedruckten Artikel in den Neuesten Norddeutschen Nachrichten.  Zur Homepage der Neuesten Norddeutschen Nachrichten. NWZ80.png Alle gedruckten Artikel in der Neuen Zürcher Zeitung.  Zur Homepage der Neuen Zürcher Zeitung. Alle gedruckten Artikel im Nordkurier.  Zur Homepage des Nordkurier. Alle gedruckten Artikel in der Nürnberger Zeitung.  Zur Homepage der Nürnberger Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Oschatzer Allgemeinen.  Zur Homepage der Oschatzer Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der Osterländer Volkszeitung.  Zur Homepage der Osterländer Volkszeitung. Alle gedruckten Artikel in der Ostsee Zeitung.  Zur Homepage der Ostsee Zeitung. Alle gedruckten Artikel in den Zeitungen OVB.  Zur Homepage der OVB Zeitungen. Alle gedruckten Artikel in der  Passauer Neuen Presse.  Zur Homepage der Passauer Neuen Presse. Alle gedruckten Artikel in den Peiner Nachrichten.  Zur Homepage der Peiner Nachrichten. Alle gedruckten Artikel in der Zeitung Der Prignitzer. Zur Homepage der Zeitung Der Prignitzer. Alle gedruckten Artikel in der  Recklinghäuser Zeitung.  Zur Homepage der Recklinghäuser Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der  Rheinischen Post.  Zur Homepage der Rheinischen Post. Alle gedruckten Artikel in der Zeitung Die Rheinpfalz.  Zur Homepage der Zeitung Die Rheinpfalz. Alle gedruckten Artikel in der  Saarbrücker Zeitung.  Zur Homepage der Saarbrücker Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der  Salzgitter Zeitung.  Zur Homepage der Salzgitter Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der  Sächsischen Zeitung.  Zur Homepage der Sächsischen Zeitung. Alle veröffentlichten Artikel in SAT1. Zur Homepage von SAT1. Alle gedruckten Artikel im Sauerland Kurier.  Zur Homepage des Sauerland Kurier. Alle gedruckten Artikel in der Schweriner Volkszeitung.  Zur Homepage der Schweriner Volkszeitung. Alle gedruckten Artikel in der Segeberger Zeitung.  Zur Homepage der Segeberger Zeitung. Alle gedruckten Artikel im SHZ.  Zur Homepage des SHZ.. Siegenerzeitung.jpg Alle gedruckten Artikel im Spiegel.  Zur Homepage des Spiegel. Alle gedruckten Artikel im Stern.  Zur Homepage des Stern.. Alle gedruckten Artikel in der Stimberg Zeitung.  Zur Homepage der Stimberg Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Stimme.  Zur Homepage der Stimme. Alle gedruckten Artikel in der Stuttgarter Nachrichten.  Zur Homepage der Stuttgarter Nachrichten. Alle gedruckten Artikel in der Stuttgarter Zeitung.  Zur Homepage der Stuttgarter Zeitung. Alle gedruckten Artikel in der Süddeutschen Zeitung.  Zur Homepage  der SZ. Alle gedruckten Artikel in der Tagespost.  Zur Homepage  der Tagespost. Alle gedruckten Artikel im Tagesspiegel.  Zur Homepage des Tagesspiegel. Alle gedruckten Artikel in der Taunuszeitung.  Zur Homepage  der Taunuszeitung. Alle gedruckten Artikel in der TAZ.  Zur Homepage der TAZ. Alle gedruckten Artikel in der Thüringer Allgemeinen.  Zur Homepage der Thüringer Allgemeinen. Alle gedruckten Artikel in der Thüringischen Landeszeitung.  Zur Homepage der Thüringischen Landeszeitung. Alle gedruckten Artikel im Trierischen Volksfreund.  Zur Homepage des Trierischen Volksfreund. Alle gedruckten Artikel in der TZ München  Zur Homepage der TZ. Alle gedruckten Artikel im Viechtacher Bayerwaldboten. Zur Homepage des Viechtacher Bayerwaldboten. Alle gedruckten Artikel in der Volksstimme  Zur Homepage der Volksstimme. Alle gedruckten Artikel in der WAZ  Zur Homepage der WAZ Alle gedruckten Artikel in der Waltroper Zeitung. Zur Homepage der Waltroper Zeitung. Alle gedruckten Artikel der Welt. Zur Homepage der Welt. Alle gedruckten Artikel in der Welt am Sonntag. Zur Homepage der Welt am Sonntag.. Alle gedruckten Artikel im Weserkurier. Zur Homepage des Weserkurier. Alle gedruckten Artikel in der Westfälischen Rundschau. Zur Homepage der Westfälischen Rundschau. Alle gedruckten Artikel im Westfalenblatt. Zur Homepage des Westfalenblattes. Alle gedruckten Artikel in der Westfalenpost. Zur Homepage der Westfalenpost. Alle gedruckten Artikel in der Wiener Zeitung. Zur Homepage der Wiener Zeitung. Alle gedruckten Artikel im Wiesbadener Kurier. Zur Homepage des Wiesbadener Kuriers. Alle gedruckten Artikel in der Wolfenbütteler Zeitung. Zur Homepage der Wolfenbütteler Zeitung Alle gedruckten Artikel in der Wolfsburger Nachrichten. Zur Homepage der Wolfsburger Nachrichten. Alle gedruckten Artikel in der Zeit. Zur Homepage der Zeit. 

Datenschutz || Impressum || Kontakt

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2023 by Michael Maresch

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

top