Im Mammon erstickt (gedruckt) - QR Code Friendly

Münchner Merkur – 10.11. 2022

Papst Benedikt will sich verteidigen; Report 9. November

Die Institution katholische Kirche ist seit der Einführung der Pflicht zum Zölibat im Jahr 1139 verkopft. Ihr ist das Menschsein abhanden gekommen. Macht und Besitz sind das Ziel seit 1000 Jahren. Der Mensch – also Mann und Frau als Ebenbild Gottes – ist im Mammon

erstickt worden. Es bleiben aber: Glaube – Hoffnung – Liebe! Im Laufe der Jahrhunderte ist es der greisen Männerdomäne gelungen, die Liebe nur mehr als sündige Sexualität zu sehen und als schwere Sünde wider das 6. Gebot zu bezeichnen. Generationen wurden dadurch in schwere Schuldgefühle gedrängt, die nicht selten zum Selbstmord führten. Gnade den Verantwortlichen!

Ilse Sixt

Weitere Artikel
Ilse Sixt
Autor: Ilse SixtWebsite: https://ilsesixt.de

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Im Mammon erstickt (gedruckt)
Durchschnitt 5 von 5 bei 1 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv