Es ist wieder typisch
Da regen sich alle über Umwelt- und Klimaschutz auf. Die Klimafritzen begehen am laufenden Band unter Vorspiegelung des Klimas kriminelle Handlungen. Die anderen, die dauernd für die Abschaffung der Autos mit Verbrennern sind, sogar mit in der Regierungsverantwortung sitzen, bringen nicht einmal ein einfaches 49-Euro-Ticket zustande.

Es ist typisch "deutsch", bei jeder, verkehrstechnischen Machbarkeit, das Thema tot zu reden. Anstatt, dass dafür gesorgt wird, die Menschen hier auf die öffentlichen Verkehrsmöglichkeiten zu bringen, wird immer nur gelabert. Immer nur wird gelabert "Wie es nicht geht, was es für enorme Schwierigkeiten gibt usw."! Anstatt schnellstens die Ärmel hochzukrempeln und zu zeigen, dass es funktioniert, kommt den verantwortlichen Bundespolitikern nicht im geringsten in den Sinn. Dabei wäre die schnelle Einführung eines für Alle bezahlbaren Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel mehr als sinnvoll und machbar.
Hier wäre dem Klima am schnellsten gedient. Auch unter der Prämisse, dass "Deutschland" weltpolitisch gesehen als kleines Land das Klima der gesamten Erdkugel wirklich nicht retten kann, wäre es großer Schritt in die richtige Richtung!
Das größte Problem aller Klima-Katastrophen ist die gesamte Weltbevölkerung mit 8 Milliarden Menschen auf unserer Erdkugel. Hier liegt des Pudels Kern, nicht immer nur das Auto mit Verbrennungsmotor.
 
Alois Sepp
 
Nachsatz:  Diejenigen, die ohnehin "FÜR" den Klimaschutz und den "Öffentlichen Personen Nahverkehr" sind, fahren seit Jahren bereits mit einer Jahreskarte! Diejenigen, die seit vielen Jahren ohnehin mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, brauchen nicht auf die Aktionen der Klimaaktivisten warten. Denen braucht man auch nicht immer ein "schlechtes Gewissen" einzutrichtern!!

Donnerstag, 01. Dezember 2022, Münchner Merkur - Stadt / Leserbriefe
 

Da regen sich alle über Umwelt- und Klimaschutz auf. Die Klimafritzen begehen am laufenden Band unter Vorspiegelung des Klimas kriminelle Handlungen. Die anderen, die dauernd für die Abschaffung der Autos mit Verbrennern sind, sogar mit in der Regierungsverantwortung sitzen, bringen nicht einmal ein einfaches 49-Euro-Ticket zustande. Es ist typisch deutsch, bei jeder verkehrstechnischen Machbarkeit, das Thema totzureden. Anstatt, dass dafür gesorgt wird, die Menschen hier in die öffentlichen Verkehrsmöglichkeiten zu bringen, wird immer nur gelabert. Immer wird gelabert, wie es nicht geht, was es für enorme Schwierigkeiten gibt usw.! Statt schnellstens die Ärmel hochzukrempeln und zu zeigen, dass es funktioniert, kommt den verantwortlichen Bundespolitikern nicht im Geringsten in den Sinn. Dabei wäre die schnelle Einführung eines für alle bezahlbaren Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel mehr als sinnvoll und machbar. Hier wäre dem Klima am schnellsten gedient. Auch unter der Prämisse, dass Deutschland weltpolitisch gesehen als kleines Land das Klima der gesamten Erdkugel wirklich nicht retten kann, wäre es großer Schritt in die richtige Richtung! Das größte Problem aller Klima-Katastrophen ist die gesamte Weltbevölkerung mit 8 Milliarden Menschen auf unserer Erdkugel.

Hier liegt des Pudels Kern, nicht immer nur im Auto mit Verbrennungsmotor.
 
Alois Sepp
 

Weitere Artikel
Alois Sepp, Handwerksmeister
Autor: Alois Sepp, Handwerksmeister

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Es ist wieder typisch "deutsch"! (gedruckt)
Durchschnitt 4.9 von 5 bei 7 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv